Das Werkhaus ist ein alternatives Stadtteilzentrum in München Neuhausen.
Es ist ein Ort für Menschen, die ihr Leben selbstverantwortlich und durch Eigeninitiative gestalten wollen.

 

 

HUMAN

Wir wollen eine Umgebung sein, in der sich Menschen persönlich entfalten können. Unser Wirtschaften soll dem Menschen dienen, nicht umgekehrt.

 

KREATIV

Kreativität ist die Fähigkeit, etwas zu erschaffen, was neu oder originell und dabei nützlich oder brauchbar ist. Wir wollen kreativ gestalten und kreativ mit Konflikten umgehen.

 

GEMEINSCHAFT

Unser gemeinsames Interesse ist die Nutzung des Hauses als Ort der Begegnung, persönlicher Entwicklung und der Kreativität

Aktuelles

Demnächst im Werkhaus

Nov
19
Mo
2018
Mieter helfen Mietern
Nov 19 um 18:00 – 19:00

Mieter helfen Mietern
Münchner Mieterverein e.V.

Wohnungsnot, überhöhte Mieten, Abbau von Mieterrechten, Umwandlungsspekulation, Luxussanierung: Als einzelne sind Mieter den gut organisierten Hausbesitzern und Wohnungsgesellschaften ausgeliefert. Deshalb müssen sie ihre Rechte kennen und durchsetzen.

Beratungsstelle Neuhausen
im Werkhaus
Montags 18:00 – 19:00 Uhr
im Cafe Wildwuchs (Hinterhaus)

Nov
23
Fr
2018
Offene Musikbühne mit Verzupft
Nov 23 um 20:00

Offene Musikbühne (akustisch) im Cafe Wildwuchs

Mit der offenen Bühne im Wildwuchs wollen wir einen Raum für Kleinkunst schaffen, in dem Künstlerinnen und Künstler der verschiedensten Darbietungsformen willkommen sind: Musik, Singer-Songwriter, Instrumentalmusik, Comedy, Lesung, Tanz, Zauberei…
einzeln (solo) oder in Gruppen (Ensemble, Band).

Die Bühne ist sowohl für Unerfahrene (Anfänger) und Erfahrene (Fortgeschrittene) als auch für »Profis« offen. Sie soll in einem intimen und geschützten Rahmen Möglichkeit für Bühnenerfahrung bieten und Austausch unter Gleichgesinnten ermöglichen. Nerven trainieren, Neues ausprobieren, Publikumsresonanz testen, Kontakte knüpfen, miteinander ins Gespräch kommen — dazu möchten wir einladen.

Einlass: 20:00

Beginn: 20:30

Anmeldung bei Verzupft oder direkt am Abend

Hier gehts zu Verzupft

 

 

Nov
24
Sa
2018
LESUNG – Ulrich Trebbin – Letzte Fahrt nach Königsberg
Nov 24 um 17:00 – 20:00

Autorenportrait

Ulrich Trebbin hat in Regensburg studiert, er arbeitet als Hörfunkjournalist beim Bayerischen Rundfunk und in seiner psychotherapeutischen Praxis in München. „Letzte Fahrt nach Königsberg“ ist sein Debüt als Romanautor, eine literarische Annäherung an die ostpreußischen Wurzeln seiner Familie.

„Psychologisch spannend erzählt, mit fundierter Geschichtskenntnis und berührend nah.“ B5 aktuell

„Dicht und intensiv beschwört Trebbin das alte Königsberg herauf (…) Ein Roman, in dem man versinkt und mit Tränen in den Augen – aber mit jeder Menge Wissen über Ostpreußen – wieder auftaucht.“  Hamburger Morgenpost

Königsberg, das sind für Ella die Möwen über dem Fischmarkt, das ist der ornamentale Rundbogen über dem väterlichen Weinkontor. Das sind die unbeschwerten Tage an der Küste des Samlands und das ist Victor, ihre erste große Jugendliebe. Doch Anfang 1945, kurz vor Kriegsende, liegt die einst so prachtvolle Metropole Ostpreußens in Schutt und Asche. Und auch in Potsdam, wohin sich Ella mit ihren beiden Kindern geflüchtet hat, wird die Lage immer beklemmender, die Essensvorräte immer knapper. Als Ella sich an die zahllosen Einmachgläser im Keller ihrer alten Königsberger Wohnung erinnert, gefüllt mit Mirabellen, Sauerkraut und Schweinebraten, wagt sie das Unmögliche: Mitten hinein in den Vormarsch der russischen Truppen steigt sie in den Zug nach Königsberg, in eine Welt, die dem Untergang geweiht ist.

Nov
26
Mo
2018
Mieter helfen Mietern
Nov 26 um 18:00 – 19:00

Mieter helfen Mietern
Münchner Mieterverein e.V.

Wohnungsnot, überhöhte Mieten, Abbau von Mieterrechten, Umwandlungsspekulation, Luxussanierung: Als einzelne sind Mieter den gut organisierten Hausbesitzern und Wohnungsgesellschaften ausgeliefert. Deshalb müssen sie ihre Rechte kennen und durchsetzen.

Beratungsstelle Neuhausen
im Werkhaus
Montags 18:00 – 19:00 Uhr
im Cafe Wildwuchs (Hinterhaus)

Nov
28
Mi
2018
Spirituelle Runde
Nov 28 um 19:00 – 21:30

Das Treffen findet statt
an jedem vierten Mittwoch im Monat
von 19 Uhr – 21.30 Uhr
im ‚Werkhaus‘,
Leonrodstraße 19, 80939 München
Hinterhof rechts neben Buchhandlung ‚Colibris‘
(Nähe Rotkreuzplatz)
im Erdgeschoß ‚Clubcafé Wildwuchs‘

Unkostenbeitrag 5 € für Raummiete etc.


Kurse

Musik
Entspannung & Entwicklung
Tanz & Bewegung
Kunst & Handwerk

Projekte

  • Helfer gesucht: Das Café soll wieder geöffnet werden! Das Werkhaus hat ein schönes Hinterhof Café, genannt Café Wildwuchs. Vor 30 Jahren, war das Café tagsüber geöffnet und ein Ort ...
  • LETS Tauschnetz München LETS-Tauschnetz München Die Idee eines geldlosen, örtlichen Tausch- und Verrechnungssystems – LETS steht für „Local Exchange Trading System“- kommt aus Kanada ...
  • LETS Tauschring München Nachbarschaftshilfe auf Gegenseitigkeit Was ist ein Tauschring? Unser Tauschring versteht sich als Initiative zur Nachbarschaftshilfe auf Gegenseitigkeit mit Zeitkontoabrechnung. Der Tausch von ...
  • Flohmarkt   Verkaufe Deine Dinge die du nicht mehr brauchst und lerne Leute kennen. Um am Flohmarkt teilnehmen zu dürfen musst Du ...
  • Team Offenheit Wir organisieren ein offenes Programm um Menschen mit dem Werkhaus bekannt zu machen. Ausserdem machen wir die Ziele und Veranstaltungen ...
  • Spirituelle Runde Die offene Runde findet jeweils am 4. Mittwoch im Monat von 19:00 – 21:30 Uhr im Café Wildwuchs (Hinterhaus) statt. ...
  • Offene Musikbühne Wir bieten Musikern (egal ob Hobby oder Profi) die Möglichkeit aufzutreten. In ungezwungener Atmosphäre kann jeder seine Kunst auf der ...
  • Mieter helfen Mietern Wir sind ein Mieterschutzverein, der Ende 1982 aus der damals starken Münchner Mieterbewegung entstanden ist. Schwerpunkt unserer Arbeit ist die ...
  • Montagsrunde Das monatliche Treffen Interessierter und Macher Für alle, die mehr wissen und mitmachen wollen. Jeden zweiten Montag 20:00 im Monat im ...
  • Koop Wir sind ein Zusammenschluss von Personen und Haushalten zum gemeinsamen Einkaufen von Bio-Lebensmitteln und Drogerieartikeln. Die Koop lebt von der ...