Bunte Welt der Farben und Formen

Eine AUSSTELLUNG von Hildegard Weinberger-Barths im WERKHAUS Seit ihrer Jugendzeit ist für sie das Malen eine Leidenschaft. Hinzu kam 1997 die Entdeckung der Steinbildhauerei, die sie faszinierte. Es gelang ihr, diese beiden Ausdrucksformen künstlerisch umzusetzen und zu nutzen, parallel zu ihrer  beruflichen Ingenieurstätigkeit. 23.Juli, 25 Juli, 01. August 19:00 Uhr Weiterlesen…

“Solisten” von G. Landwerlin

Frau G. Landwerlin geboren und aufgewachsen in Kärnten interessierte sich schon früh für die Malerei. Sie besuchte die Malakademien und später die Münchner Kunstakademie. Sie ist Mitglied im Kunstkreis Neuhausen-Nymphenburg. Bei uns zeigt sie nun eine Sammlung von Musikern mit ihren verschiedenen Instrumenten. Vernissage am 15. Februar um 15:00 Uhr

Friday for Future

Werkhäusler trafen sich um gemeinsam zur Kundgebung am 20.09.2019 zu gehen. Peter, Christian, Dagmar, Ingrid, Judith, Brigitte und Klauszum Frühstück und Diskussion über den Klimawandel. Zu Fuß machten wir uns auf den Weg zum Königsplatz. Peter mußte leider noch bei den Handwerkern bleiben und kam dann mit Christa nach. Lilly, Weiterlesen…

Wolfram P. Kastner

Widerstandgegen das Nazi-Regime Zeitzeugen Ausstellung im Treppenhaus des Werkhauses Die große Mehrheit der Münchner war mit dem verbrecherischen NS-System einverstanden oder verhielt sich angepasst und unauffällig. Nur wenige mutige Menschen leisteten in München Widerstand gegen das Nazi-Regime. Ihre Beweggründe waren ebenso unterschiedlich wie die Art und Weise ihres Handelns.

Mitglieder für offene Gesellschaft

Wir stehen für eine offene und freie Gesellschaft ohne Vorurteile und Angst. Spontan habe sich Mitglieder, Mitarbeiter und ein Teil des Vorstandes zusammengefunden um bei einem Treffen der AFD ein Zeichen für eine freie pluralistische Gesellschaft mit anderen Bürgen zusammen zu setzen. In Ismaning fand am 1. Mai 2019 eine Weiterlesen…

LESUNG am Sa, 24. Nov 2018, 17 UhrUlrich Trebbin – Letzte Fahrt nach Königsberg

Ulrich Trebbin hat in Regensburg studiert, er arbeitet als Hörfunkjournalist beim Bayerischen Rundfunk und in seiner psychotherapeutischen Praxis in München. „Letzte Fahrt nach Königsberg“ ist sein Debüt als Romanautor, eine literarische Annäherung an die ostpreußischen Wurzeln seiner Familie. „Psychologisch spannend erzählt, mit fundierter Geschichtskenntnis und berührend nah.“ B5 aktuell „Dicht Weiterlesen…